Praxis

Eine grüne Schul-Wand? Ein schattiger bunt-blühender Stadtstrand? Ein Obst-Wald?

Einige Bausteine für die essbare Seestadt gehen wir bereits an, wie im SALON essBAR besprochen. Wir greifen auf, was BewohnerInnen einbringen und sind auch auf Behördenwegen aktiv für die essbare Stadt. Bekommst du unseren Newsletter mit Terminen für den SALON und unsere Garten-Workshops und Aktionen? Du findest uns auch auf facebook.

Die unten vorgestellten Praxis-Beispiele aus ähnlichen Projekten enthalten genaue Infos über ihre Entstehung, Standorte, Nachahmungsmöglichkeiten und Fakten über Organisations-Aufwand, Kosten und Nachhaltigkeit. Außerdem gibt es bereits sehr aktive Seestadt-GärtnerInnen, deren wertvolles Wirken wir hier aufzeigen.

Neben solchen praktischen Beispielen sind auch andere Informationen wichtig, wie juristische Vorgaben (zb Brandschutzordnung, Genehmigungen). Für fachliche Kenntnisse (zb Pflanzenauswahl, Kompostierung) und Möglichkeiten zur Partizipation (Wer kann mitmachen und wie finde ich Gleichgesinnte?) laden unsere Veranstaltungen ein.

Pressefoto Wilde Rauke

Wilde Rauke

Auf 10.000 qm in Floridsdorf betreiben 25 Personen in Wien eine gemeinsame Landwirtschaft, die Wilde Rauke. In der Hauptsaison wird ein sehr hoher Selbstversorgungsgrad an Gemüse erreicht. Für jede Gemüsesorte gibt es zuständige Personen.

mehr Infos
Homepage

Bild: Linz Pflückt-Map

Linz pflückt

Linz Pflückt ist eine Internet- bzw. Handy App, mit der öffentliche Obstbäume der Stadt Linz gefunden werden können. Die Früchte der Bäume sind frei verfügbares Gemeingut, das von jeder Person gepflückt und gegessen werden darf.

mehr Infos
Homepage

Grafik: blün

blün – Aquaponic

blün ist eine Gruppe von Landwirten in Wien, die Gemüse und Fisch erzeugen. Um kein Wasser zu verschwenden verwenden sie Aquaponik,  eine nachhaltige Technologie, die Fischzucht und Gemüseanbau in einem geschlossenen Kreislauf vereint.

mehr Infos
Hompage

compost colectif paris

Compost Colectif Paris

Die Stadt Paris hilft ihren Anwohner*innen gemeinsam zu kompostieren und ihre Stadtgärten damit mit gesundem Dünger zu versorgen. Politik für essbare Stadtbegrünung.

mehr Infos
Homepage

Erdling logo

Erdling

ist eine Solidarische Landwirtschaft, in der 70 Personen und ein professioneller Gärtner sich gemeinsam mit Obst und Gemüse versorgen. Auch die Jahresplanung wird gemeinsam gemacht.

mehr Infos
Homepage

SPitalfields city farm

Spitalfields City Farm

ein Bauernhof mitten in London, der von aktiven AnwohnerInnen nach Verlust ihrer Gärten ins Leben gerufen wurde

mehr Infos
Homepage